​8 Tipps für die perfekte Küche im Kleinformat

Request quote

Invalid number. Please check the country code, prefix and phone number
By clicking 'Send' I confirm I have read the Privacy Policy & agree that my foregoing information will be processed to answer my request.
Note: You can revoke your consent by emailing privacy@homify.com with effect for the future.

​8 Tipps für die perfekte Küche im Kleinformat

Tobias Weber Tobias Weber
Modern style kitchen by Adriana Beluomini Modern
Loading admin actions …

Die Frage, wie man insbesondere kleine Küchenräume perfekt gestaltet, stellt nicht nur unsere Experten der Küchenplanung immer wieder vor große Herausforderungen. Umso kleiner das Platzangebot, desto wichtiger werden neben kleinen Tricks natürlich auch kreative Lösungen. Und um beides soll es uns heute gehen. Auch, weil man sich einfach nicht satt sehen kann an tollen Küchen-Designs, stimmt's? Wir sind uns sicher, unsere acht Tipps für die perfekte Küche im Kleinformat wird euch auf ganz neue Gedanken bringen. Seid bereit für die eine oder andere Überraschung, von der kleine wie großen Küchen gleichermaßen profitieren können. Schauen wir doch mal gemeinsam rein!

​1. Dunstabzugshaube: In kleinen Küchen unerlässlich

Ihr surrendes Geräusch soll angeblich sogar Babys beruhigen, doch natürlich liegen die Vorzüge einer Dunstabzugshaube in der Küche ganz klar woanders. Aus einem ganz einfachen Grund: Besonders kleine Räume werden während des Kochens schnell mit Gerüchen und Dampf überflutet. Umso besser also, wenn man über eine Dunstabzugshaube verfügt, die all das sicher aus der Luft filtert. Im optimalen Fall liegen Herd, Backofen und Abzugshaube genauer in einer Linie—dort, wo der meiste Dampf entsteht. Anstatt also zum Beispiel das Fenster ständig offen halten zu müssen, spart so eine Abzugshaube insbesondere im Winter durchaus Heizkosten ein. Außerdem bleiben auch die Nebenräume schön frisch.

​2. Kleiner Spülbereich mit allem Komfort

classic  by AD3 Design Limited, Classic
AD3 Design Limited

Sink with drain grooves on the worktop

AD3 Design Limited

Im Grunde unseres Herzens sind wir doch eigentlich alle Abwaschmuffel, oder? Doch was sein muss, das muss natürlich sein. Auch Obst und Gemüse wollen vor der Zubereitung entsprechend gesäubert werden. Um einen Spülbereich kommt also keine gute Küche herum. Während zwei Waschbecken natürlich perfekt für Abwasch und Reinigung wären, würde diese Lösung insbesondere in der kleinen Küche viel Arbeitsfläche rauben. Zum Glück gibt es aber solche Doppelwaschbecken auch im handlichen Kleinformat. So eignet sich eines für das Abwaschen und das andere, etwas kleinere für die Reinigung frischer Lebensmittel. Wie stylisch das aussehen kann, sehen wir in diesem Beispiel. Der perfekte Spülbereich für die kleine Küche.

​3. Der besondere Trick: die ausziehbare Arbeitsfläche

NEW! 2015 Kitchen: PORTLAND + ARCOS by Schmidt Palmers Green Scandinavian
Schmidt Palmers Green

NEW! 2015 Kitchen: PORTLAND + ARCOS

Schmidt Palmers Green

Wie eingangs bereits erwähnt, braucht es manchmal einfach einen kreativen Einfall, um den Küchenraum optimal nutzen zu können. Wie wäre es also zum Beispiel mit einer ausziehbaren Arbeitsfläche statt der obligatorischen Schublade? Zwar geht so wertvoller Stauraum verloren, doch durch den Gewinn zusätzlicher Fläche ist dieser Verlust schnell wieder wett gemacht. Eine überaus praktische Idee, die man nicht jeden Tag zu Gesicht bekommt. Das wird auch euren Gästen in Erinnerung bleiben. Kreativ, schnell umgesetzt und überaus praktisch. Absolut empfehlenswert!

​4. Küche in U-Form bringt enorm viel Stauraum

Ganz unabhängig davon, ob es sich um eine Kochnische handelt oder um eine luxuriöse Loftküche. Jede Küche braucht neben einem Herd und einem Spülbereich Stauraum. Sehr viel Stauraum. Immerhin gilt es, Töpfe, Geschirr, Besteck, Arbeitsgeräte und Lebensmittel zu verstauen. Während viele Küchen in L-Form oder mit einer Mittelinsel gestaltet sind, gibt es noch eine weitere Bauform, die sich insbesondere für kleine Küchen eignet: das U. Eine Küche in U-Form verdoppelt auf einen Schlag den möglichen Stauraum. Und während auf der einen Seite des U der Arbeitsbereich liegt, befindet sich auf der anderen Seite das Spülbecken—oder vielleicht eine tolle Frühstücksbar? So schafft man selbst in kleinen Küchen ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten.

​5. Auch kleine Küchen brauchen funktionale Strukturen

Der unglaubliche Vorteil kleiner Küchen ist doch, dass zwischen allen Bereichen nur kurze Wege liegen. Mal eben das Gemüse aus dem Kühlschrank holen oder den Topf mit Wasser füllen, bevor er auf den Herd kommt. All das geht schnell von der Hand. Dennoch: Auch kleine Küchen brauchen eine gewisse funktionale Struktur. Schließlich soll doch jedes Utensil seinen festen Platz haben, oder? So ergibt es jede Menge Sinn, die Töpfe in Herdnähe zu verstauen, während Teller und Besteck nah am Spülbereich zu lagern. Im optimalen Fall gibt es auch einen kleinen Essbereich, um der praktischen Ordnung auch optisch eine gewisse Struktur zu geben.

​6. Smartes Design dank multifunktionaler Küchenmöbel

Sie sind eine wahre Geheimwaffe, wenn es um die Gestaltung kleiner Räume geht—nicht nur in der Küche. Multifunktionale Möbelstücke vereinen gleich mehrere Funktionen auf sich und sparen so enorm viel Platz ein. Am besten ganz individuell und in Zusammenarbeit mit einem Möbel-Designer gestaltet, können aber auch Großmutters gute, alte Küchenschränke diesbezüglich ein kleines Upcycling erfahren. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Küchen im Schrankformat? Mit Platz für Besteck, Geschirr samt Herd und Spülbecken vielleicht? Die perfekte Lösung für kleine Küchen wie man sie zum Beispiel auch häufig in Gästehäusern wiederfindet. Der absolute Hingucker, welcher bei Nichtnutzung einfach bequem hinter der Schranktür verschwindet!

​7. Fenster und natürliches Licht sind goldwert

Ihr habt es wahrscheinlich schon oft gehört, doch man kann es gar nicht oft genug betonen: natürliches Tageslicht ist goldwert. Im Licht der Sonne wirkt jede Einrichtung gleich viel einladender und wärmer. Helle Räume wirken zudem einladend und gleichsam sauberer. Diesen Umstand sollte man sich besonders in kleinen Räumen zu Nutze machen. Eine Küchengestaltung, die trotz kleinen Grundriss darauf achtet, dass die Fenster frei bleiben, wird langfristig enorm davon profitieren. Tageslicht ist einfach eines der schönsten Gestaltungselemente. Wohlfühlen garantiert.

​8. Leicht zu reinigende Wände nicht vergessen

Skandinavisch Einrichten in einem alten Holzhaus in Tallinn by Baltic Design Shop Scandinavian
Baltic Design Shop

Skandinavisch Einrichten in einem alten Holzhaus in Tallinn

Baltic Design Shop

Zum Abschluss haben wir noch einmal einen ganz generellen Tipp, der nicht nur kleine Küchen gilt, dort aber natürlich die größte Wirkung entfaltet. Nich immer geht alles sauber zu, wenn man schneidet, schält oder kocht. Im Eifer des Gefechts geht das eine oder andere auch gern mal daneben. Die Tomatensoße, die an die Wand spritzt zum Beispiel. Leicht abwaschbare Oberflächen im Bereich des Herds, aber auch rund um die Arbeitsfläche sind also unerlässlich. Wer sich als Liebhaber des modernen Designs nicht für Keramikfliesen erwärmen kann, der sollte sich unbedingt die Alternative Mosaikwand mal anschauen. Doch auch leicht abwaschbare Tafelfarbe könnte eine kreative Lösung in Sachen Sauberkeit in der Küche darstellen. Hauptsache, es bleiben keine Flecken zurück. So kann eure kleine Küche auch langfristig in einem tollen Look erstrahlen.

by FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Need help with your home project?
Get in touch!

Discover home inspiration!