Die häufigsten Einrichtungsfehler im Kinderzimmer und wie du sie vermeidest

Request quote

Invalid number. Please check the country code, prefix and phone number
By clicking 'Send' I confirm I have read the Privacy Policy & agree that my foregoing information will be processed to answer my request.
Note: You can revoke your consent by emailing privacy@homify.com with effect for the future.

Die häufigsten Einrichtungsfehler im Kinderzimmer und wie du sie vermeidest

Sabrina Werner Sabrina Werner
 Nursery/kid’s room by SPASIUM, Modern
Loading admin actions …

Einrichtungsfehler im Kinderzimmer können dazu führen, dass die Kinder hier nicht spielen möchten oder sogar dazu, dass sie nachts lieber im Schlafzimmer der Eltern als im eigenen Zimmer schlafen. Sie können aber auch ständige Unordnung zur Folge haben. Welche Einrichtungsfehler häufig anzutreffen sind und wie man sie vermeidet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Fehlende Verdunklungsmöglichkeiten

 Nursery/kid’s room by JLL Residential Development, Modern
JLL Residential Development

Five feel-good factors at Greenside:

JLL Residential Development

So mancher Elternteil wurde von den einfach nicht schlafen wollenden Kindern schon zur Verzweiflung getrieben. Manchmal scheitert es dabei allerdings lediglich daran, dass das Kinderzimmer sich nicht vollständig abdunkeln lässt. Ein gutes Rollo oder Verdunklungsvorhänge schaffen Abhilfe.

Zu wenig Platz in oder an der Wickelkommode

Die Wickelkommode ist einer der Orte, an dem durch Einrichtungsfehler schnell Unfälle entstehen können. Eine Regel für die Nutzung der Wickelkommode, die Hebammen schon werdenden Müttern gern mit auf den Weg geben ist: Immer eine Hand am Kind! Damit man das tatsächlich umsetzen kann, sollte man an der Wickelkommode stets alles griffbereit haben, was man hier gebrauchen kann—angefangen bei den Windeln und Reinigungsutensilien bis hin zur Wundcreme und zur Wechselkleidung. Auch Spielzeug, wie kleine Rasseln, sind hier praktisch, um unruhige Kinder ablenken zu können, sofern dies nötig ist. 

Zu wenig Stauraum

Selbst wenn Schränke vorhanden sind, scheint in manchen Kinderzimmern einfach nie genügend Platz vorhanden zu sein. Mitunter liegt das tatsächlich daran, dass insgesamt zu wenig Stauraum vorhanden ist. Manchmal ist der vorhandene Stauraum aber auch einfach nicht kindgerecht. Gut eignen sich gerade für kleinere Kinder Ordnungssysteme mit Boxen, in die Autos, Puzzle und Co. sich schnell einräumen lassen. Schubladen kann man mit Etiketten versehen, auf denen Bilder von dem Spielzeug zu sehen sind, das sich in der jeweiligen Schublade befindet. So können Kinder einfach selbst für Ordnung sorgen.

Schreiend bunte Wände

Ein Klassiker im modernen Kinderzimmer sind hellblaue, grüne oder rosafarbene Wände. Die passen aber nicht unbedingt zu jedem Kind und zu jedem Kinderzimmer. Außerdem können die persönlichen Vorlieben der Kinder ganz anders als die der Eltern sein und das Umstreichen schnell nötig werden lassen. Daher eignen sich für viele Kinderzimmer vielmehr freundliche, aber neutrale Farben, wie ein helles Gelb oder gedeckte Pastelltöne. Farbe kann man dann mit Accessoires und Stickern an die Wand bringen. Wandtattoos beispielsweise kann man in den unterschiedlichsten Farben und mit den verschiedensten Motiven erhalten und bei Bedarf kann man sie schnell und einfach austauschen.

Keine kindgerechten Möbel

Einrichtungsfehler im Kinderzimmer entstehen häufig bei der Auswahl der Möbel. Hierbei sollte man sich genau an die Bedürfnisse des Kindes ausrichten und bei Stühlen und Tischen ebenso wie bei Betten und Regalen darauf achten, dass sie kindgerecht sind. Das bedeutet einerseits, dass sie den geforderten Sicherheitsvorkehrungen entsprechen, andererseits aber auch, dass sie zur Größe des Kindes und zur Nutzung durch das Kind passen. Praktisch sind mitwachsende Möbel, die sich in ihrer Höhe verstellen lassen. 

Kein Platz zum Spielen

Jedes noch so kindgerecht eingerichtete Kinderzimmer wird nur ungern genutzt, wenn der Platz zum Spielen fehlt. Viel wichtiger als Schreibtisch mit ergonomischem Stuhl beispielsweise ist vor allem in den ersten Jahren, aber auch für Grundschulkinder noch, ausreichend Platz zum Spielen auf dem Boden. Kaum ein Kinderzimmer kommt daher ohne einen kuscheligen Spielteppich aus. 

 Prefabricated Home by FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder), Modern

Need help with your home project?
Get in touch!

Discover home inspiration!